Auf ein Wort – Philipp Hagemann zu aktuellen Themen

Quelle: Westfälische Nachrichten
Von André Fischer

Der Kreis Arnsberg greift rigoros durch. Können solch drastische Anordnungen zur Problemlösung beitragen?
Solche Maßnahmen sensibilisieren alle Beteiligten. Sie treffen aber ganz überwiegend die Falschen, nämlich die Spieler und Vereine, die sich vernünftig verhalten. Spieltagsabsagen müssen aus diesem Grund das letzte Mittel bleiben.

Sind Ihnen vergleichbare Fälle im Fußballkreis Münster bekannt?

Ja, leider. In dieser Saison gibt es eine besorgniserregende Zunahme an sportrechtlichen Verfahren, bei denen es auch um Tätlichkeiten gegenüber Schiedsrichtern geht. Wir können das nicht hinnehmen, erfahren aber viel Rückendeckung seitens der Sportgerichte, des Kreisvorstandes und auch des Kreis-Fußballausschusses.

Der Mann in schwarz kann einem schon fast leidtun. Und nun das kaum zu ertragende Chaos um den Videobeweis. Kann dieser Job eigentlich noch Spaß bringen?
Auf jeden Fall. Es gibt kaum eine derart persönlichkeitsfördernde Herausforderung, gerade für junge Menschen, wie dieses Amt. Und zum Glück müssen wir uns hier vor Ort nicht mit dem Videobeweis beschäftigen, sondern verlassen uns noch auf unsere eigene Wahrnehmung.

Was muss sich in der Bundesliga ändern?
Der Videobeweis muss transparenter werden. Auch mir ist noch nicht klar, wann und wie eingegriffen werden darf. Das nervt, ich kann den Unmut verstehen. Aber wir sollten dem Projekt schon noch eine Chance geben. André Fischer

10.11.2017 von: Norbert Krevert