Aufsteiger bei den Schiedsrichtern stehen fest!

In jedem Jahr wird sie mit Spannung erwartet: Die Bekanntgabe der Schiedsrichter, die zu den Aufsteigern in die Verbandsspielklassen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) gehören. Am Mittwochabend nominierte der Verbandsschiedsrichterausschuss (VSA) 36 Unparteiische, die in der Saison 2019/2020 in einer höheren Spielklasse zum Einsatz kommen werden.

Oberliga Westfalen

In die höchste Verbandsspielklasse stiegen mit Inan Bulut, Cengiz Kabalakli, Lasse Lütke-Kappenberg, Moritz Petereit, Yannick Rupert, Philipp Werner insgesamt sechs Referees auf. Sie zeigten in der Rückrunde in der Westfalenliga unter Beobachtung überzeugende Leistungen und werden ab der nächsten Spielzeit in der Oberliga Westfalen eingesetzt. Somit umfasst das Oberliga-Team insgesamt 21 Schiedsrichter.

Westfalenliga

Den Sprung in die Westfalenliga schafften in diesem Jahr neun Schiedsrichter. In der kommenden Saison werden Gürhan Celik, Maximilian Dolch, Markus Holtmann, Lucas Kamp, Jana Klaaßen, Johannes Liedtke, Annika Paszehr, Patrick Prinssen und Torsten Salomon mit Spielleitungen in der sechsten Liga betraut.

Landesliga

Den Weg aus der Bezirksliga in die Landesliga meisterten 21 Unparteiische. Folgende Schiedsrichter können sich über Spiele in der siebten Liga freuen: Pascal Alack, Mika Arlitt, Lea Bramkamp, Christian Dahlmann, Tim Feldmann, Dennis Eicker, Nils Hasse, Till Kauschke, Fabian Kiehl, Johanna Kotthoff, Tobias Kraeling, Lucas Krämer, Jan-Ole Krüger, Christoph Michels, Philipp Miska, Philippe Najda, Simon Stute, Sebastian Strube, Markus Töpfer, Sven Wensing und Kevin Zahnhausen.

26.06.2019 von: Norbert Krevert