Automatische Spielberichte aus allen Amateurligen auf fussball.de

Fast 25.000 Vereine, 160.000 Mannschaften und drei Millionen aktive Spielerinnen und Spieler – sie alle bekommen ab Sommer eine noch größere Bühne. FUSSBALL.DE, die Amateurfußballplattform des DFB, geht den nächsten Schritt und bietet mit Beginn der Saison 2019/2020 automatisch generierte Vor- und Nachberichte zu den Ligaspielen im Männer-, Frauen- und älteren Jugendbereich – bundesweit bis in die untersten Spielklassen. Der DFB kommt damit dem Wunsch seiner Amateure nach regionaler Berichterstattung auf FUSSBALL.DE nach.

Die Texte sind ein kostenloser Service für die Basis und sollen wenige Monate nach dem 3. Amateurfußball-Kongress des DFB das Interesse für den Amateurfußball in der Öffentlichkeit weiter steigern. Geplant ist im nächsten Entwicklungsschritt, die editierbaren Texte den Vereinen auch für ihre eigenen Online-Auftritte direkt zur Verfügung zu stellen – ebenfalls kostenfrei.

Ralf Köttker, Mediendirektor und stellvertretender Generalsekretär des DFB, erklärt: „Wir sehen in dem Angebot vor allem einen Mehrwert für die vielen kleinen Vereine und für jeden, der sich für die Spiele in den unteren Klassen interessiert. Die Texte sind in erster Linie eine Ergänzung zur vorhandenen lokalen Berichterstattung und ein Beitrag, um die tolle Arbeit und die Leistungen im Amateurfußball weiter aufzuwerten.“

Texte aus dem Ligabetrieb bis zur C-Jugend

Frank Biendara, Geschäftsführer IT und Digital der DFB GmbH und damit für die Weiterentwicklung von FUSSBALL.DE zuständig, sagt: „Ich freue mich, dass wir zur neuen Saison nach vielversprechenden Tests nun endlich live gehen können. Wenn wir im Laufe der Saison wöchentlich bis zu 75.000 qualitativ hochwertige Vor- und Nachberichte pro Spieltag anbieten können, ist das in Deutschland bislang einmalig.“

Die Texte werden automatisiert erstellt und basieren auf den verfügbaren, offiziellen Spieldaten aus dem DFBnet. Neben dem kompletten Ligabetrieb bei den Männern und Frauen werden im Nachwuchsbereich zunächst die Meisterschaftsspiele von der A- bis zur C-Jugend abgedeckt.

Die Berichte werden auf FUSSBALL.DE und in der FUSSBALL.DE-App sowohl auf der Mannschaftsseite als auch auf der Spieldetailseite angezeigt. Alle User, die sich auf FUSSBALL.DE angemeldet und eine personalisierte Startseite eingerichtet haben, können die Robotertexte außerdem auf den ersten Blick unter „Meine News“ sehen.

FUSSBALL.DE wird seit Juli 2014 vom DFB betrieben und ist die größte Amateurfußballplattform in Deutschland. Im vergangenen Jahr wurden mit 4,5 Milliarden Page Impressions und 337 Millionen Visits erneut Rekordwerte verzeichnet. Die FUSSBALL.DE-App ist 3,5 Millionen Mal heruntergeladen worden. Inhaltliche Kernaufgaben  von FUSSBALL.DE sind, die Sichtbarkeit des Amateurfußballs zu erhöhen, die Vereine in ihrer öffentlichen Wahrnehmung zu unterstützen, der Basis inhaltlichen Service zu bieten und das Geschehen auf den Amateursportplätzen online erlebbar zu machen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQ) zu den Robotertexten auf FUSSBALL.DE im Überblick:

Wie werden die Robotertexte erstellt?
Die Texte werden automatisiert erstellt und basieren auf den verfügbaren, offiziellen Spieldaten aus dem DFBnet.

Ab wann werden die Robotertexte zum Einsatz kommen?
Zum Saisonstart 2019/2020 werden die Robotertexte in allen Spielklassen der Senioreninnen und Senioren bundesweit für alle Ligen verfügbar sein. Mit dem Saisonstart der Juniorinnen und Junioren werden zunächst Robotertexte für die Altersklassen A- bis C-Jugend erstellt.

Wo werden die Robotertexte auf FUSSBALL.DE ausgespielt?
Die Texte werden auf FUSSBALL.DE und in der FUSSBALL.DE-App sowohl auf der Mannschaftsseite als auch auf der Spieldetailseite angezeigt. Auf der Homepage werden die Robotertexte zusätzlich auf der Ligaseite mit einem kleinen Symbol ausgespielt. Alle User, die sich auf FUSSBALL.DE angemeldet und eine personalisierte Startseite eingerichtet haben, können die Robotertexte außerdem unter „Meine News“ sehen.

Dürfen die Vereine die Robotertexte auch für ihre Homepage oder ihre Kanäle im Bereich Social Media nutzen?
Ja, dabei ist jedoch darauf zu achten, dass FUSSBALL.DE als Quelle des Textes angegeben wird. Außerdem können die Texte auch direkt über FUSSBALL.DE geteilt werden. FUSSBALL.DE arbeitet darüber hinaus bereits an einem Widget für die Spielberichte, damit diese noch einfacher auf die Vereinshomepages eingebaut werden können.

Lassen sich die Robotertexte bearbeiten?
Der Mannschaftsverantwortliche mit entsprechender DFBnet-Kennung kann die Robotertexte auf FUSSBALL.DE bearbeiten und Bilder hinzufügen. Der bearbeitete Spielbericht wird anschließend auf der Mannschaftsseite angezeigt. Außerdem werden die bearbeiteten Texte auch auf der Spieldetailseite ausgespielt. Maximal können dort also drei Texte auftauchen: Robotertext, durch Heimteam bearbeiteter Text und durch Auswärtsteam bearbeiteter Text. Übrigens: Alle Verlinkungen im Robotertext werden bei den bearbeiteten Texten übernommen.

Wo kann der Mannschaftsverantwortliche die Robotertexte auf FUSSBALL.DE bearbeiten?
Die Editiermöglichkeit für die Robotertexte verläuft im Wesentlichen anlog zur Erstellung einer Vereinsnews. Der Mannschaftsverantwortliche loggt sich mit seiner DFBnet-Kennung auf FUSSBALL.DE ein. Hier finden Sie einen detaillierten Leitfaden: Anleitung zum Bearbeiten von Robotertexten.

Was passiert, wenn Daten im DFBnet korrigiert werden?
Dann werden die Robotertexte entsprechend überschrieben, durch Mannschaftsverantwortliche bearbeitete Robotertexte jedoch nicht.

Wohin kann ich mich wenden, falls in einem Robotertext einmal ein Fehler auftaucht?
Bei Fehlern im Text können Sie eine Mail an service(at)fussball.de schicken.

Wie kann ich selbst dazu beitragen, dass die Robotertexte noch besser werden?
Zum Beispiel, indem Ihr Mannschaftsverantwortlicher den Kurznamen oder einen alternativen Namen der Mannschaft die Roten/die 09er/die Löwen mitsamt dem passenden Artikel im DFBnet hinterlegt. Wie das geht, erfahren Sie hier: Anleitung zur Erstellung von Aliasnamen.

06.06.2019 von: Norbert Krevert