DJK Borussia Münster wählt Bernd Finke zum Ehrenvorsitzenden

Harmonische Mitgliederversammlung im Borussen-Treff(er)

Ganz im Zeichen der Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden Bernd Finke stand am Montag die Jahreshauptversammlung der DJK Borussia Münster im Vereinsheim Borussen-Treff(er). Gut 40 der insgesamt 1.070 Mitglieder des Vereins aus dem Geistviertel waren der Einladung gefolgt und wählten Bernd Finke nach 26-jähriger Tätigkeit als Kassierer und 14-jähriger Tätigkeit als 1. Vorsitzender einstimmig zum neuen Ehrenvorsitzenden.

 

Zuvor hatte Norbert Reisener, der Vorsitzende des Fußballkreises Münster den 67-jährigen, der seit 58 Jahren Mitglied der DJK Borussia ist, für seine vielfältigen Verdienste gewürdigt und mit der Verdienstmedaille in Gold des Fußball- und Leichtathletikverbandes Westfalen ausgezeichnet. Dabei würdigte Norbert Reisener nicht nur den langjährigen Sportfunktionär, sondern auch den Menschen Bernd Finke. „Ich habe meine ehrenamtlichen Aufgaben stets mit viel Herzblut erledigt und bin besonders froh, dass ich einen sehr gut aufgestellten Verein übergeben kann“, betonte Bernd Finke und fügte hinzu: „Ich freue mich, dass wir für die nächst Wahlperiode eine engagierte und kompetente Vorstandsmannschaft gefunden haben, die mit neuen Personen verjüngt und neuen Ideen bereichert wird.

 

Zum Nachfolger von Bernd Finke wählten die Mitglieder mit Michael Schmitz (50) einen der bisherigen Stellvertreter. Er stellte noch einmal die besonderen Verdienste des neuen Ehrenvorsitzenden heraus: „Bernd kann hier und heute einen finanziell gesunden und organisatorisch gut aufgestellten Club übergeben. Das liegt aber nicht zuletzt daran, dass er sich auch in schwierigen Jahren unermüdlich für seine DJK Borussia eingesetzt hat.“

 

Als stellvertretende Vorsitzende wurde Irmhild Venschott (50) wiedergewählt und Thorsten Tacke (51) neugewählt. In ihrem Ämtern bestätigt wurden Geschäftsführer Herbert Goßen, 1. Kassiererer Bernd Rathmann, dessen Stellvertreter Guido Wiechers und Jugendobmann Jochen Klosa. Neuer stellvertretender Geschäftsführer ist der 32-jährige Marcel Baschek, der die Position des mittlerweile 83-jährigen „Borussen-Dauerbrenners“ Werner Heumann übernimmt. Letzterer bleibt dem Verein aber als Beisitzer im Vorstand erhalten, ebenso wie Monika Engwerda, Alexander Budde und Paul Dost. Die Wahl aller Vorstandsmitglieder erfolgte ebenso einstimmig wie die Bestätigung der Abteilungsleiter und des Geistlichen Beirates Karl Braun, die den Gesamtvorstand komplettieren.

 

Ebenso harmonisch ging es auch zu, als der neue Vorsitzende über eine Beitragsanpassung beraten ließ: „Damit wir u.a. unseren guten Standard in der Jugendarbeit halten und sogar ausbauen können, sind höhere Aufwendungen erforderlich“, erläuterten stellvertretend die Verantwortlichen der Jugendabteilung die Erhöhung der Monatsbeiträge, die nach kurzer Diskussion einstimmig erfolgte. Im Bereich Nachwuchsfußball sind dies drei Euro pro Monat. Diese Mehreinnahmen werden vollständig in die Jugendarbeit fließen, insbesondere in ein neues Entlohnungs- und Förderungssystem der knapp 60 Übungsleiter und Trainer.

 

09.05.2018 von: Norbert Krevert