Ein Novum im Schiedsrichterwesen! Dr. Gregory Weisz sorgt im Kreis Münster für Furore

Seit dem 01.12. ist der 66- jährige Dr. Gregory Weisz neuer Schiedsrichter im Fußballkreis Münster.
Der ehemalige selbständige und sehr beliebte Sport-Chirurg aus Hiltrup hat während seiner aktiven Dienstzeit immer gesagt: „Wenn ich aus meinem mit großer Leidenschaft ausgeübten Beruf ausscheide, dann stelle ich mich dem Vereins-Fußball ehrenamtlich zur Verfügung“. Das konnte der Mediziner bereits jetzt schon im wahrsten Sinne des Wortes vollumfänglich umsetzen, denn er hat:

1. Bereits am 16.11.2017 in Telgte mit großem Erfolg die Prüfung des DFB – Deutschen Fußball-Bundes, zum Trainer-C absolviert

2. Legte der Arzt jüngst mit dreizehn Anwärtern die Schiedsrichterprüfung im Kreis Münster erfolgreich ab

3. Ist bekannt, dass sich Dr. Weisz seit Jahren als Hallenarzt bei den jährlichen Fußball-Stadtmeisterschaften in der Berg Fidel -Halle in Münster zur Verfügung stellt und

4. Arbeitet Dr. Gregory Weisz mit seiner hohen Qualifikation seit seinem beruflichen Ruhestand, beim TuS Hiltrup, als Vereinsarzt für die dortigen aktiv Fußballspielenden.

Für diesen, seinen vorbildlichen Idealismus und beispiellosen Einsatz im Ehrenamt, erhielt der neue „Jung-Schiedsrichter“ Dr. Gregory Weisz
nach der Prüfung am 01.12., im Namen des Kreisvorstandes durch Philipp Hagemann (Schiedsrichterchef) und Norbert Reisener (Kreisvorsitzender), die DFB-Ehrenamtsuhr mit Urkunde, überreicht.

Bildunterschrift:
Das Ehrungsfoto zeigt von links nach rechts: Kreisvorsitzender Norbert Reisener, der Geehrte Dr. Gregory Weisz, Schiedsrichterchef, Philipp Hagemann.
Fotos: Thomas Kappek, Kreis Münster

03.12.2018 von: Norbert Krevert