Fortbildung unserer talentierten Schiedsrichter

Unmittelbar nach dem Heimspiel unseres SC Preußen Münster gegen den FC Carl Zeiss Jena, am 10.03.2018, 14,00 Uhr, im Stadion an der Hammer Straße (Endstand 2:2) trafen sich ausgesuchte junge, talentierte Schiedsrichter unseres Kreises im Presseraum des SCP-Juniorenzentrums zu einer wichtigen Fortbildungsmaßnahme.

Schirichef Philipp Hagemann hatte die jungen Referees zu einer Schiri-Beobachter-Besprechung eingeladen. Unter der Leitung des im KSA für die Beobachtungen zuständigen Beisitzers Kilian Gochermann, zusammen mit den kreislichen Beobachtern und einigen Mitgliedern des Perspektivteams unserer Nachwuchsschiedsrichter ließen sie gemeinsam das Spiel noch einmal Revue passieren und analysierten bestimmte Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns.

„Das ist Learning by doing“ kommentierte der ebenfalls kurz anwesende, begeisterte Kreisvorsitzende Norbert Reisener. Er staunte über die moderne Methode der Fortbildung der talentierten Schiedsrichter des Kreises Münster. „Es ist sicherlich nicht vergebens“, waren seine Worte an die motivierten Unparteiischen.

Besonderer Dank galt mal wieder dem SC Preußen, der nach dem Motto: „Vereine helfen Vereine“ sowohl den teilnehmenden Schiedsrichtern kostenlose Tribünenkarten, wie auch den Schulungsraum zur Verfügung stellte. Zu nennen ist hier namentlich das Präsidiumsmitglied Bernhard Niewöhner, der diese sinnvolle Maßnahme erst möglich gemacht hatte.

Bilder:
Bild 1: Die an der Fortbildungsmaßnahme beteiligten Schiedsrichter auf der Tribüne des SCP.
Bild 2: Die Teilnehmer der Schiri-Sonderschulung im Presseraum des SCP-Juniorenzentrums
Fotos: Philipp Hagemann

11.03.2018 von: Norbert Krevert