Hohe Auszeichnung für den Multifunktionär Horst Hagemann im Ehrenamt!

Nun ist er stolzer Träger der Ehrenplakette des SSB Münster.

Vor 1400 Gästen in der gut gefüllten Halle Münsterland, fand unter der Regie von Matthias Bongard, ehemaliger WDR-Redakteur, die 50. Auflage des Balls des Sports durch den Stadtsportbund Münster, unter dem Vorsitzenden, Michael Schmitz, statt. Bei viel stimmungsvoller Livemusik zum Tanzen, begeisternder Show Acts, wie Trampolin-Akrobatik, Licht-Shows und Modellfliegerkünste, vor dem aufmerksamen Publikum, wurde ein hochkarätiges Programm geboten. All das war ein sehr ansprechender Rahmen für die traditionelle Auszeichnung Münsters erfolgreichster Sportler des Vorjahres durch den Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe.

Zudem wurde sieben Sportfunktionären für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement die Sportplakette, der Friedensreiter verliehen.
Und der Multifunktionär im Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen e. V., Kreis Münster, Horst Hagemann, war dabei. Er konnte mit Stolz und großer Freude diese höchste Auszeichnung im Ehrenamt des Stadtsportbundes Münster, im Beisein seiner Ehefrau Agnes und weiterer Familienmitglieder sowie vieler Kreisvorstandsmitglieder entgegennehmen. Beispielhaft seien hier sein unermüdlicher ehrenamtlicher Einsatz für den Sport schlechthin genannt:

Aktive Fußballzeit bei Wacker Mecklenbeck. Funktionär im dortigen Verein als Betreuer, Kassenwart der Fußballabteilung und zuständig für die Sponsorenakquise. Darüber hinaus ist er seit 29 Jahren als aktiver Fußballschiedsrichter auf allen Sportplätzen des Großkreises Münster sehr erfolgreich unterwegs. Und zwar sowohl für den Fußball- wie auch für den Betriebssportkreis. Inzwischen hat Hagemann weit über 1000 Fußballspiele als Referee mehr oder weniger souverän geleitet. Als ehemaliger Bänker managet er schließlich seit 2014 als Vorstandsmitglied im Kreis Münster verantwortlich die Finanzen als Schatzmeister. Zu guter Letzt sollte nicht unerwähnt bleiben, dass Hagemann im vergangenen Jahr zum 40. Mal die Auszeichnung für die Erfüllung der Bedingungen für das Sportabzeichen entgegennehmen durfte.

Diese beeindruckende Sport Vita führte zu der außergewöhnlichen Auszeichnung mit der Ehrenplakette, der Friedensreiter des SSB Münster.
Das war Grund genug für den Kreisvorstand, unter der Leitung seines Vorsitzenden Norbert Krevert, dem Stellvertreter Phillipp Hagemann und dem Ehrenvorsitzeden Norbert Reisener sowie weiteren Vorstands- und Ausschussmitgliedern, persönlich anwesend zu sein, um die aufrichtigen und anerkennenden Glückwünsche an den Jubilar auszusprechen und zu überbringen.
„Dir wurde, lieber Horst, verdientermaßen die höchste Auszeichnung im münsterschen Sport für Ehrenamtsarbeit gerade zuteil. Darauf darfst Du zu Recht sehr stolz sein. Wir sind es auch und freuen uns mit Dir. Gewürdigt werden mit dieser besonderen Ehrung auch Dein hohes Ansehen und Dein hoher Respekt, den Du bei den Sportlerinnen und Sportlern sowie bei vielen Bürgerinnen und Bürgern im weiten Umfeld von Münster genießt. Sicherlich wirst Du durch diese besondere Sportauszeichnung weit reichende Signalwirkung in unserem Kreis und in der gesamten münstrischen Sportszene ausstrahlen“, hieß es seitens des Kreisvorstandes nach der Ehrungs – Zeremonie. U. a. überreichte Krevert auch einen Blumenstrauß an Ehefrau Agnes.
Abschließend stellte sich der Geehrte mit Frau sowie mit den anwesenden Kreisfunktionären zu einem Erinnerungsfoto vor die Fotowand des SSB Münster, im Foyer der Halle Münsterland.

26.01.2020 von: Norbert Krevert