Münsteraner Leichtathleten rücken im kommenden Jahr wieder näher zusammen

Die LG Brillux und die Leichtathletik-Abteilung des SC Preußen Münster wollen in Zukunft wieder einen gemeinsamen Weg gehen. Dies ist das Ergebnis einer Gesprächsrunde, an der in der vergangenen Woche Vertreter beider Vereine, des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalens und des Sponsors Brillux teilnahmen, und an deren Ende die anwesenden SCP-Vertreter zusagten, der LG Brillux zum 1. Januar 2019 beitreten zu wollen.

Ziel ist es, sich gemeinsam weiterzuentwickeln und den Athleten beider Vereine ein sportliches Zuhause zu bieten. In Kürze werden sich Vertreter der beiden Vereine zu weiterführenden Gesprächen treffen, um bis Ende des Jahres eine Struktur zu erarbeiten, in der sich die Erfolgsfaktoren der LG Brillux und des SC Preußen Münster wiederfinden und ergänzen. Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) wird mit Beginn des Jahres 2019 die erweiterte LG Brillux e.V. als stützpunkttragenden Verein gegenüber dem LSB einsetzen.

Hubert Funke: „FLVW wird den Weg unterstützen“

Hubert Funke, Sportwart des FLVW: „Wir freuen uns auf eine starke Leichtathletik in Münster und werden diesen Weg als Verband nach Kräften unterstützen.“ Falk Sparenberg, Vorsitzender der LG Brillux: „Das gemeinsame Ziel ist der beste Ansporn für die noch vor uns liegende Arbeit.“

Bernhard Niewöhner, Geschäftsführer SC Preußen Münster: „Für unsere Athleten haben wir eine tolle Lösung erzielt, und das war uns besonders wichtig.“

24.06.2018 von: Norbert Krevert