Willkommen zurück!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportlerinnen und Sportler!

Nach gut sechs Monaten Pause freuen wir uns unwahrscheinlich, dass der Ball nun endlich wieder um Tore und Punkte rollt und ich begrüße Sie nach der langen Spielpause zurück auf den Sportplätzen unseres großen Fußballkreises Münster.
Zu Jahresbeginn hätte es niemand für möglich gehalten, dass die Menschen, Unternehmen, Vereine und die Gesellschaft sich einer so großen Herausforderung stellen muss.
Daher ist mein dringlichster Wunsch, dass Sie alle diese Zeit bisher gut und gesund durchstanden haben und weiterhin mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

Wenn ich zurückblicke auf den Beginn der Pandemie und den Verlauf der Monate, wie Sie als Verantwortliche und Sportler mit dem Corona-Thema umgegangen sind, so muss und darf ich Ihnen an dieser Stelle meinen höchsten Respekt und Ankerkennung zollen.
Sie haben innerhalb der Vereine das schwere sowie gleichermaßen wichtige Thema mit viel Ruhe und Sachlichkeit aufgenommen und so ist es Ihnen gelungen, Ihren Mitgliedern auch weiterhin einen gesellschaftlichen Rahmen innerhalb Ihres Vereins zu bieten.
Wir haben begeistert zur Kenntnis genommen, wie die Mannschaften den Teamgeist via Videokonferenzen geprägt und ausgebaut haben. Online-Trainingsstunden rundeten diese teambildenden Maßnahmen ab und die Vereine haben in der Zeit gemeinsam dafür eingestanden, zuhause zu bleiben.
Als die ersten Trainingseinheiten in kleinen Gruppen wieder erlaubt waren, haben unsere Vereine viel Mühe und Fleiß in erfolgreiche Hygienekonzepte investiert. Die Verantwortlichen mussten sich plötzlich ganz neuen Themen widmen, ohne auf Erfahrungswerte anderer zugreifen zu können. Respekt!

Beeindruckt hat uns zudem die Geduld der Funktionsträger und Sportler, als wir Verantwortlichen gemeinsam mit dem Verband in unzähligen Konferenzen über das weitere Vorgehen bezüglich der Saisonwertung debattiert haben. Am Ende hat der Verbandsfußballausschuss eine Lösung präsentiert, der wir uns als Kreis mit voller Überzeugung angeschlossen haben: „Aufstieg der Herbstmeister, Aufstieg der Abbruch-Ersten, Aufstieg der Relegationsplätze, keine Absteiger“.
Diese einmalige Lösung hat sicher den „Schönheitsfleck“, dass in den voraussichtlich nächsten zwei Jahren mit vermehrtem Abstieg zu rechnen ist. Trotzdem habe ich anhand Ihrer Reaktionen das gute Gefühl, dass die Vereine und Sportler diese Lösung mittragen. Und das ist unfassbar wichtig, in dieser schweren Zeit eine breite Akzeptanz zu finden.

Passend zum Re-Start waren es die Schiedsrichter, die im Juni mit einer Mischung aus Online – und Präsenzseminar die ersten Veranstaltungen des Kreises wieder angepfiffen haben. So freuen wir uns, dass der Kreisschiedsrichterausschuss um den Vorsitzenden Philipp Hagemann und den Lehrwarten Thorsten Kaatz und Thomas Kappek über 20 neue Schiedsrichter gewinnen konnte.

Im Rahmen der Vorbereitung konnten wir den Wettbewerb um den Krombacher-Kreispokal und dem Frauen-Kreispokal fortführen. Und auch hier haben wir mit einer Premiere gearbeitet.
Während die Mannschaften ihren Teamgeist mit Videokonferenzen gestärkt haben und die Schiedsrichter einen Onlinekurs belegt haben, hat der Kreis Münster erstmalig einen Online-Ticketverkauf für die Pokalendspiele durchgeführt. Wir wollten Schlangen an den Kassen vermeiden und ausschließen, dass niemand umsonst die Fahrt zum Sportplatz antreten muss. Und das ist uns vollumfänglich gelungen.
Denn das System wurde von den Zuschauern grandios angenommen und der Einlass mit dem Scannen der Tickets hat reibungslos funktioniert. Sicher ein System mit Zukunft bei Spielen mit hohem Zuschaueraufkommen. Allerdings sollte dieser Weg künftig nur eine Alternative sein. Denn uns sind auch die „ewig treuen“ Fans und Zuschauer sehr wichtig, die seit Jahrzehnten die Spiele Ihres Vereins verfolgen und auf deren Besuche am Sportplatz wir auch weiterhin hohen Wert legen. Denn bei aller Freude über die technischen Fortschritte dürfen wir nicht die Menschen der älteren Generation vergessen oder verdrängen, die keinerlei Berührungspunkte zum Internet haben.

Erstmalig in der Geschichte hat der Kreis Münster zwei „Online-Kreiskonferenzen“ durchgeführt. Auch diese Erfahrung war äußerst beeindruckend. Zwar legen wir enormen Wert auf künftige Präsenzveranstaltungen, doch wir haben nun auch die Möglichkeit, in besonderen Fällen eine außerordentliche „Online-Konferenz“ anzusetzen und durchzuführen.
Eine weitere Herausforderung stellt der neue Online-Spielbericht dar. Von den alten Spielerpässen wurde Abschied genommen und die Spielerpässe sind nur noch online verfügbar. So sind auch im Spielbericht nicht nur die Namen aufgelistet, sondern auch das Passbild des Aktiven.
Auch hier freuen wir uns über einen Meilenstein der Digitalisierung des Spielbetriebs. Sicher müssen sich viele Funktionäre und Schiedsrichter an das neue System noch gewöhnen. Doch ich bin mir ganz sicher, dass wir nach einer Gewöhnungsphase nur noch die Vorteile der neuen Spielberichte sehen. Zudem arbeiten unsere Kollegen der DFB-Medien GmbH weiterhin an ständige Optimierungen des Systems. Ein weiterer Vorteil der neuen Spielberichte ist, dass diese nun auch leicht per Tablet oder Smartphone zu nutzen sind.

Zum Thema „Willkommen zurück“ durften wir feststellen, dass der Kreis eine ähnlich stabile Mannschaftszahl aufweist wie im letzten Jahr. Damit war nicht unbedingt zu rechnen und dafür möchte ich mich bei Ihnen bedanken! Auch dürfen wir uns darüber freuen, dass alle gut 50 ehrenamtlichen Funktionäre des Kreises ihre Arbeit wieder aufgenommen und unzählige Stunden investiert haben, um den Spielbetrieb wieder aufzugleisen.
Hier möchte ich besonders den Kreisfußballausschuss um den Vorsitzenden Helmut Thihatmar und den Kreisjugendausschuss um den Vorsitzenden Bernhard Niewöhner lobend und anerkennend hervorheben. Während beide Ausschüsse in der Vergangenheit immer langfristig die neue Saison samt Terminplanung vornehmen konnten, mussten die Verantwortlichen in diesem Jahr recht kurzfristig agieren.

Keinesfalls vergessen möchte ich den Bereich unserer enorm hohen Anzahl von Referees. Ihnen und dem gesamten Kreisschiedsrichterausschuss gilt ein großes Dankeschön für den immer vorbildlichen Einsatz auf unseren Plätzen und in unseren Hallen sowie für die bereits getroffen wichtigen Maßnahmen zur Vorbereitung und Durchführung der neuen Saison.

Liebe Funktionsträger, liebe Sportlerinnen und Sportler,
Sie lesen, dass sich einiges verändert hat und wir alle haben neue Erfahrungen gemacht. Doch eines hat sich nicht verändert: Die Leidenschaft zum Sport!
Nun lassen Sie uns gemeinsam dazu beitragen, dass wir die Saison unter Einbehaltung der Corona-Ordnungen mit viel Spielfreude und dem gesunden Ehrgeiz im sportlichen Wettkampf verantwortungsvoll durchführen können. Bleiben Sie auch fair zum Schiri, denn auch unsere „Manager der Spiele“ freuen sich sehr, wieder Woche für Woche auf dem Platz stehen zu können. Doch das wichtigste: Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Krevert
Kreisvorsitzender

04.09.2020 von: Norbert Krevert