Ehrenamtspreis: Kreis Münster ehrt Jochen Klosa

Der diesjährige Kreisehrenamtspreis geht an Jochen Klosa von Borussia Münster.
Weitere Auszeichnungen für herausragende Leistungen im letzten Jahr, wo das Thema „Corona“ vorrangig bewertet wurde, gehen an:
Thomas Witthoff (TuS Ascheberg)
Volker Matthias und Udo Schmidt (SG Telgte)
Chris Voll (GS Hohenholte)
Dominik Reher (SV Herbern)
Reinhard Goecke (SC Nienberge)

Alle Preisträger werden im Rahmen des nächsten Kreisehrenamtstages geehrt und werden eingeladen, an einer Feierstunde des Kreises Münster teilzunehmen.

Die Kreisehrenamtsbeauftragte, Anne Trupp, findet nur lobende Worte für die Leistungen der Ehrenamtler: „Insgesamt haben wir uns über sechs herausragende Bewerbungen gefreut, die allesamt eine Auszeichnung verdient haben. Besonders beeindruckt hat uns, wie vielseitig die Ehrenamtlichen mit der Situation umgegangen sind. So waren die Inhalte der Bewerbungen bunt gefüllt mit verschiedensten Aktionen. Die Kreativität der Ehrenamtler hat uns begeistert und macht uns einmal mehr stolz, wie die Vereine mit der so schwierigen Situation umgehen.“

Allerdings war es dem Kreis nur möglich, einen Bewerber als Kreissieger an den Verband zu melden. „Nur Nuancen haben am Ende über die Meldung von Jochen Klosa entschieden“, führt Trupp fort.
Jochen Klosa hat besonders mit einer Spendenaktion in der Corona-Pause ein Projekt ins Leben gerufen, dass rund 10.000 Euro in die Jugendkasse seines Vereins Borussia Münster gespült hat. Von diesem Geld sollen Projekte für die Jugendarbeit umgesetzt werden und Übungsleiter unterstützt werden.

Im Rahmen einer kurzen Ehrung mit dem Kreisvorsitzenden Norbert Krevert und der Ausschussvorsitzenden Kreis – und Vereinsentwicklung, Irmi Venschott“ zeigte sich Klosa sehr erfreut über die Auszeichnung und begründet seine Motivation in einer ersten Reaktion: „Mir war es ein großes Anliegen, dass gerade die knapp 70 Jugendtrainer/innen des Vereins verbindlich ihre Übungsleitergelder erhalten, gerade um sie motiviert nach der Pandemie im Ehrenamt zu halten und ich bin stolz darauf, dass wir das durch unsere unterschiedlichsten Aktionen im vergangenen Jahr gemeinsam geschafft haben.“

Auch alle anderen Preisträger haben sich mit ähnlichen Aktionen höchste Anerkennung verdient.
Der Kreis Münster dankt an dieser Stelle allen Ehrenamtlern, die auch während der Pandemie in herausragender Weise ihren Vereinen die Treue halten.

„Um den Sport auch künftig qualifiziert ausüben zu können, benötigen die Vereine alle Ehrenamtler und kreative Köpfe“. Denn vor uns wartet eine gemeinsame, große Herausforderung, die wir motiviert und zuversichtlich angehen“, so der Kreisvorsitzende Norbert Krevert.

07.02.2021 von: Norbert Krevert